Nicht mein Tag

…nein damit ist nicht das Motto meines heutigen Tages gemeint. Es handelt sich vielmehr um den neuen Film von Peter Thorwarth. Nach Bang Boom Bang von 1999 und Was nicht passt wird passend gemacht aus dem Jahr 2002 war es lange still um ihn geworden.
Jetzt ist er also da, der neue Film und ich hatte diese Woche die Freude ihn mir ansehen zu dürfen, was soviel bedeutet – ich war nach einer Ewigkeit mal wieder Kino…

Axel Stein spielt darin einen spießigen Bankangestellten in einem Kuhkaff namens Osthofen. Als zweiten Hauptdarsteller sehen wir Moritz Bleibtreu als Kleinkriminellen, der sich gerne einen Mustang leisten würde, aber leider den gewünschten Kredit von der Bank nicht bekommt. Und an dieser Stelle treffen beide Protagonisten zusammen. Wie es dann weiter geht, könnt ihr euch sicher denken: Überfall, Geiselnahme usw.

Zuviel will ich dann nicht erzählen, aber es erwartet einen ein Hauch von Road Movie mit einem Tick Buddy Movie – Autoverfolgungsjagden, blöde Sprüche, Prügeleien. Dann gibt es Szenen, die Erinnerungen an Hangover wecken, zumindest an die jeweiligen Abspanne, bei denen gezeigt wird, was alles in den Filmen so unter Drogeneinfluss geschah. Hier sieht man es jedoch live 😉 Und dann gibt’s da noch diese Szene, die mich stark an Nix zu verlieren mit Tim Robbins erinnert. Auch darin wird ein ganz normal langweiliger Angestellter in pure Action reingezogen, hat Stress mit der Ehefrau, kommt dann doch spontan nach Hause und – nein zuviel wird wie gesagt nicht verraten. Aber es ähnelt sich schon.

Doch gut abgeguckt ist besser als schlecht ausgedacht und von daher nimmt man die ganzen Anleihen sehr gerne in Kauf, denn in der Summe bilden sie einen von vorne bis hinten überaus witzigen und kurzweiligen Film. Dabei kann man sich die ganzen Sprüche, die da rausgehauen werden, gar nicht merken.
Ist in der ersten Hälfte des Films Moritz Bleibtreu noch die Ton angebende Figur, die den Film mit seine rabiaten Art und coolen Sprüchen trägt, so wird ab der Mitte Axel Stein immer mehr der Hauptfigur gerecht, die er auch darstellen soll. Beide spielen ihren Part sehr gut, wobei mir persönlich die Leistung von Bleibtreu mehr zusagt.

Daneben gibt es so einige Gaststars aus den vorherigen Filmen, die gewohnt ihre alten Klischees bedienen. Ralf Richter darf dabei nicht fehlen und ist wieder mal herrlich – und das auch noch in einer Doppelrolle. Auch Christian Kahrmann, der Benni aus der Lindenstraße, ist mit einem passenden Kurzauftritt dabei. Sogar Tom Gerhard ist zumindest stimmlich zu vernehmen – also genau hinhören. Jasmin Gerat spielt Bleibtreus Freundin und Till Schweiger spielt sich selbst…Als kurz vor Schluss Moby als Hintergrundmusik das Drama am Ende begleitet, ist das Rundumsorglos-Paket perfekt.

Ich kann jedem, der auch nur im Ansatz die beiden oben genannten Filme von Thorwarth mochte oder mal wieder entspannend im Kino ablachen möchte, den Film wärmstens ans Herz legen. Und wenn euch doch aktuell die Zeit fehlen sollte, im Laufe des Jahres gibt es alle drei Filme als Sammelbox. Die ist bei mir im Kopf schon quasi vorbestellt 🙂

Also unbedingt anschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*